Vivaldi 2.0

Vorgestern wurde Vivaldi 2.0 veröffentlicht. Ich habe das zum Anlass genommen um diesem Browser mal wieder eine Chance zu geben. Vivaldi hatte ich schon öfters installiert, aber nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Mir fehlten einfach so Features wie der Import von Lesezeichen, Passwörter, Cookies usw. Auch auf eine Synchronisation mit einem zweiten Browser wollte ich nicht verzichten. Die Version 2.0 bringt das jetzt mit. Der Browser wird somit für mich benutzbar.

Vivaldi ist ein kostenloser Webbrowser des norwegischen Unternehmens Vivaldi Technologies, das Jon Stephenson von Tetzchner, Mitgründer und langjähriger Leiter von Opera Software, nach seinem Ausscheiden dort zur Entwicklung eines neuen Browsers 2013 gründete

Wikipedia

Ein weiterer Grund für Vivaldi und gegen Firefox ist Gmail. Die Seite des Webmailers lädt in Firefox ewig. Ich denke das liegt nicht am Browser, sondern vielmehr an den Machern der Webseite. Mich nervts aber gewaltig. Das Firefox Probleme mit Gmail hat haben übrigens schon mehr festgestellt. Tatsache ist, dass Chromium basierte Browser das besser können. Und Vivaldi ist nun mal so ein Browser.